Leistungen

Unsere Leistungen im Überblick

Selbstverständlich erbringen wir unsere Leistungen für alle gesetzlichen sowie privaten Krankenkassen.

Krankengymnastik
auch Physiotherapie genannt, ist eine Form spezifischen Trainings und der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln, mit der vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden soll.
Kiefergelenksbehandlung / CMD
ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke.
„CMD“ verursacht nicht in allen Fällen Schmerzen, es kann sich auch im Alltag bemerkbar machen durch:
  • Schwindelgefühle
  • Kopfschmerzen
  • Lichtempfindlichkeit
  • Panikattacken (Herzrasen) und
  • Stress
Massage
dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus.

Wärme- und Eisanwendung
Wärmebehandlungen werden meist vor einer Massage durchgeführt, dadurch wird die Massage in ihrer Wirkung unterstützt und verstärkt.
Beispiele dafür sind:
  • Rotlicht oder Heißluft: 
Bestrahlung des Körpers mit Infrarotstrahlern (Wärmestrahlung). Wird angewendet bei schmerzhaften Muskelverspannungen.
  • Fango / Moorflies: 
Behandlung mit auf ca. 60-70°C erwärmten, mineralhaltigem Heilschlamm. Besonders geeignet zur Behandlung von rheumatischen Beschwerden und Verspannungen.
Die Eisanwendung dient der Therapie und kann abschwellende, schmerzlindernde  und entzündungshemmende Wirkungen haben.
Lymphdrainage
ist eine Form der physikalischen Therapie und Bestandteil der Komplexen Entstauungstherapie der Lymphtherapie. Ihre Anwendungsgebiete sind breit gefächert.
Sie dient vor allem als
Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine) welche nach Traumata oder Operationen entstehen können.
Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben.
Manuelle Therapie
Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt werden.
Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden.
Die Manuelle Therapie bedient sich sowohl passiver Techniken als auch aktiver Übungen. Zum einen werden blockierte oder eingeschränkte Gelenke von geschulten Physiotherapeuten mithilfe sanfter Techniken mobilisiert, zum anderen können durch individuelle Übungen instabile Gelenke stabilisiert werden.
Ziel des Behandlungskonzeptes:

  • Wiederherstellung des Zusammenspieles zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven.

KinesioTape
Bei einem kinesiologischen Tape handelt es sich um ein elastisches, selbstklebendes, therapeutisches Band aus einem dehnbaren, textilen Material, auf das ein Polyacrylatkleber aufgebracht ist.

Unter Anwendung spezieller, unterschiedlicher Techniken wird dieses Tape auf die Haut aufgebracht und soll dort unterschiedliche Wirkungen erzielen:

  • Detonisierend / entspannend
  • Tonisierend / stabilisierend
  • Entstauend / Verbesserung des Lymphabflusses

Anwendungsgebiete sind unter anderem:

  • muskuläre Beschwerden wie Muskelzerrungen, Muskelfaserrisse, Überdehnungen, Myogelosen (Verhärtungen in der Muskulatur), etc.
  • Golfer- und Tennisellenbogen
  • Impingement der Schulter
  • Lumbalgie / Rückenschmerzen
  • Narbenbehandlung
  • Achillodynien (chronischen Achillessehnenbeschwerden)
  • Zur Verbesserung des Lymphabflusses zum Beispiel nach großen Operationen:
    • Hüft-TEP (Hüft-Totalendoprothese) neues Hüftgelenk
    • Knie-TEP (Knietotalendoprothese) neues Kniegelenk

Neurologische Krankengymnastik
Die neurologische Krankengymnastik ist eine spezielle Form der Physiotherapie und wird nur bei Erkrankungen, die das zentrale Nervensystem betreffen, angewendet.

Ziel dieser Therapieform ist die Verbesserung des Bewegungsablaufes,
was durch ein optimales Zusammenspiel von Muskulatur und Nerven geschieht.

Durch spezielle Techniken und Reize auf die Muskulatur werden die Bewegungsabläufe gefördert.


Medical Flossing
Flossing bezeichnet das relativ stramme Umwickeln von Extremitätengelenken oder -teilen mittels eines speziell dafür entwickelten Gummibandes und einer speziellen Applikationstechnik.
Es lässt sich in nahezu alle üblichen Therapie-Methoden integrieren!
Quelle: http://www.medical-flossing.de/was_ist_flossing.html

Geschenkgutscheine
für Massage